Zum Inhalt springen

SeeYouSpaceCowboy

SEEYOUSPACECOWBOY haben 2019 mit ihrem Debütalbum „The Correlation Between Entrance And Exit Wounds“ ein längst totgesagtes Genre mit Bravour wiederbelebt: den 2000er-Emo, auch besser bekannt als Screamo. Als Screamo-Band wollen die Musiker aus dem sonnigen San Diego jedoch nicht betitelt werden. Der Song „Stop Calling Us Screamo“ lässt da keine Fragen offen. Die Musik der Band um Frontfrau Connie Sgarbossa lässt sich auch nur am Rande in diese Kategorie stecken. Im Herzen sind SeeYouSpaceCowboy eine Post-Hardcore-Band mit einem massiven Hang zum Durchdrehen, was sich auch in den vielen Mathcore-Parts widerspiegelt. Oder wie der Kritiker von Artnoir treffend schrieb: „SeeYouSpaceCowboy nennen ihren Stil Sasscore. Durchgeknallte Musik, die klingt als hätten The Dillinger Escape Plan sich mit Fall Out Boy verbunden. Chaotisch und wild. Musikalische Explosionen aus Aggression und Schmerz folgen auf fast poppige Passagen, auf einen schmerzerfüllten Schrei folgt eine versöhnliche Melodie, eine angenehme Hook oder ein bitter nötiger Break. Spielerisch bewegen sich die Musiker:innen auf hohem Niveau, doch sind es die ehrlichen Texte von Sgarbossa, die SeeYouSpaceCowboy vom Gross der Emo-Core-Bands abhebt.“ Nachzuhören auf dem aktuellen Werk „The Romance Of Affliction“, das im November 2021 verlöffentlicht wurde.




 

Datum

Mi. 29. Juni 2022

Uhrzeit

20:30

Wo

gr. Saal
Navigator Productions

Veranstalter

Navigator Productions
Website
http://www.navigatorhq.de